Steuern in einem Beleg

Die vorgegebene Liste von Steuern und Skontos wird automatisch bei den allgemeinen Zuschlägen des Belegs berücksichtigt. Füe die hier eingegebenen Steuern soll ein Konto zum Buchen vorgegeben sein, damit BUSINESS NAVIGATOR sie als Gegenkonto zum Hauptkonto des Belegs verbuchen kann. Das können z. B. Skontos für Barzahlung sein, die nicht für die jeweilige Ware, sondern für den ganzen Belegbetrag gelten.

Belegart

Das ist der Systemcode der Belegart, die in der Datenbank abgespeichert ist und auf die sich die eingegebenen Zuschläge beziehen. Dieser Code wird automatisch vergeben, kann aber auch geändert werden. Dazu wird der Button mit dem Abbild eines Vorhängeschlosses betätigt, der sich neben dem Feld für den Code befindet. Nach der Änderung des Codes der Belegart wird dieses Zusatzparameter zu den Daten für die andere Belegart, deren Code wir in diesem Feld vorgegeben haben, hinzugefügt.

Es wird empfohlen, den Code der Belegart nicht zu ändern und die Zusatzparameter zur ausgewählten Belegart einzugeben.

Parametertyp

Geladen wird der Systemcode des Parametertypen. Der Standardwert für alle Parameter vom Typ "Steuern im Beleg" ist 4. Das bedeutet, dass dieser Parametertyp für Zusatzsteuern gilt, die bei der Eingabe von Belegen dieser Art automatisch einbezogen werden.

Code

Der Code des Parametertypen wird automatisch beim Einfügen einer neuen Steuer oder eines neuen Skontos in die Liste der allgemeinen Zuschläge der Belegart geladen.

Bezeichnung

Bezeichnung der im Beleg verwendeten Steuer bzw. des verwendeten Skontos. Eingegeben wird frei formulierter Text. Diese Bezeichnung wird zum Ausdrucken von Ausgangsrechnungen mit angegebener Druckart "Ausgangsrechnung mit Skontos" verwendet.

Steuer

Drücken Sie den Button, der hinter dem Feld für die Steuer liegt und mit drei Punkten gekennzeichnet ist, um die Steuerliste aufzurufen. Nach der Anwahl der Steuer in der Liste wird im Feld der Systemcode dieser Steuer eingeblendet.

Die Steuern, die als Zusatzparameter im Beleg vorgegeben sind, sollen unbedingt mit einem Buchungskonto definiert sein. Andernfalls werden Sie beim Buchen des Belegs eine Meldung erhalten, dass das Steuerkonto nicht gefunden werden konnte.