Nomenklaturdefinitionen

Mit dieser Funktion können Sie im Menü zur Bearbeitung von Stammdaten der analytischen Buchführung die Nomenklaturen der Merkmale vorgeben, nach denen die analytische Buchführung ausgeführt wird.

Die Nomenklaturen für analytische Buchführung sind in zwei Arten unterteilt: vom System vorgeschlagene und durch den Anwender frei definierte Nomenklaturen. Auf diese Weise ist es möglich, Daten, die in anderen Funktionen von BUSINESS NAVIGATOR eingegeben worden sind, in den vom System vorgeschlagenen Nomenklaturen auszunutzen. Zu den letzteren Nomenklaturen zählen folgende Nomenklaturtypen:

 

Code Bezeichnung der Nomenklatur

6  Fremdwährungen

7  Länder

8  Ortschaften

9 Banken

Die vom System eingeführten Nomenklaturen weisen Codes von 1 bis 9 auf. Diese Nomenklaturen geben die Stammdaten vor, die zur analytischen Buchführung verwendet werden können. Die durch den Anwender definierten Nomenklaturen werden automatisch ab Nummer 10 nummeriert. Beim Definieren und Editieren der Nomenklaturdefinitionen wird folgendermaßen verfahren. Nach dem Anklicken des Menüpunktes "Nomenklaturdefinition" erscheint auf dem Bildschirm eine Tabelle mit allen in BUSINESS NAVIGATOR eingeführten Nomenklaturdefinitionen. Falls Sie noch keine Daten für die Nomenklaturen eingegeben haben, werden in der Auflistung nur die vom System vorgeschlagenen Nomenklaturen angeführt. In der Tabelle können Sie Nomenklaturen einfügen oder löschen bzw. zur Korrektur aufrufen. Wir empfehlen Ihnen, die vom System vorgeschlagenen Nomenklaturen nicht zu löschen.

Nach der Eingabe der Daten in die oberen Eingabefeldern werden sie im System abgespeichert. Sie können beliebig viele Nomenklaturen im System definieren und sie dann in einzelnen analytischen Merkmalen von verschiedenen Konten vorgeben.