Mehrzeilenbelege

Wenn der Beleg, der von BUSINESS NAVIGATOR zu erfassen ist, aus mehreren Zeilen besteht, ist es notwendig, die Buchungen aufzusplitten. Solche Buchungen werden Splitbuchungen genannt.

Bei Belegen dieser Art wird der Buchungsbetrag der Führungsbuchung auf verschiedene Gegenkonten oder auf mehrere Bereichskonten eines Gegenkontos aufgeteilt. Im Führungsteil des Beleges wird das Sachkonto (jedoch ohne Gegenkonto, falls mehrere Gegenkonten eingegeben werden) oder ein Konto, das mit mehreren Positionen markiert ist (falls Daten auf mehrere Bereichskonten eines und desselben Kontos eingegeben werden), eingetragen.

Bei einer solchen Eingabe wird die Buchung auf das erste Konto Führungsbuchung bzw. Führungsdokument und die einzelnen auf verschiedene Kontos zu buchende Buchungszeilen werden Teilbuchungen bzw. Subdokumente genannt. Bei der Eingabe ist darauf zu achten, dass die Summe der Teilbuchungen gleich dem Gesamtbetrag des Beleges ist.

Belege mit mehreren Zeilen werden bei Rechnungen über Verkauf von mehreren Waren, bei Positionen mit verschiedenen Steuersätzen sowie bei Arbeit mit analytischen Konten gebraucht.

Die einzelnen Positionen der Belege mit mehreren Zeilen werden entweder manuell vom Operator oder automatisch durch das Programm - unter Anwendung der automatischen Operationen - eingegeben.