Journale mit 5 Kolonnen nach Operationen

Die Journale mit Kolonnen nach Operationen sind vom Typ Kurzfassung. Außer der in der Kurzfassung beschriebenen Form wird hier die Information zusätzlich in Kolonnen nach Operationsarten systematisiert. Das Definieren der Operationen erfolgt bei den Textkonstanten. Mit Hilfe der Operationen werden die Belegarten nach bestimmten statistischen Merkmalen gruppiert, wobei diese Statistik auch an speziell dazu angelegten Statistikkonten gewartet wird. Die Verwendung von Operationen ist bei der Mwst-Abrechnung sehr vorteilhaft.

Bei den Journalen mit Kolonnen nach Operationen gibt es Journale mit 5 Kolonnen, die den Normen für die Abrechnung der Mehrwertsteuer entsprechen, und Journale mit 10 Kolonnen. Beim Aufruf einer solchen Druckart können Sie auch vorgeben, ab welcher Kolonnennummer der Ausdruck beginnen soll. Dazu wird das Feld "beginnend mit..." zur Eingabe freigegeben und Sie können hier vorgeben, ab welcher Kolonne der Ausdruck beginnen soll, wie z. B.:

 beginnend ab:

 1

Das Programm füllt das Feld mit dem Wert 1, d. h. der Ausdruck beginnt bei der ersten Kolonne. Wenn Sie in das Feld "beginnend ab:" beispielsweise 3 einsetzen, werden in der Auswertung die Operationen 3, 4, 5, 6 und 7 (falls es solche gibt) behandelt.