Import

Diese Operation ist das Gegenteil der Funktion "Export". Um Steuern zu importieren, sollen sie zunächst aus einer anderen Firma in eine Datei exportiert werden.

Zum Importieren von Steuern drücken Sie den Button "Import" in der Steuerliste. Es erscheint ein Bildschirm zur Auswahl der Datei. aus der wir die Steuern überspielen wollen. Auf den Bildschirm zur Dateiauswahl werden durch das Programm automatisch jene Dateinamen geladen, die mit dem Präfix TAX anfangen und die Extension .NAV haben. Im Feld für den Dateinamen wird folgendes geladen:

 tax*.nav

Wir sollen jene Datei auswählen, die wir beim Export im anderen Mandanten vorgegeben haben, z. B. TAX12345.NAV. Nach der Auswahl der Datei zum Import werden die Steuern in die Liste des neuen Mandanten überspielt.

Beobachten Sie aufmerksam den Bildschirm während des Imports und achten Sie auf Fehlermeldungen. Diese Meldungen sagen aus, aus welchem Grund die Steuern nicht importiert werden können. In den meisten Fällen liegt die Ursache in den Konten zum Buchen der Steuern. Die Konten zum Buchen der importierten Steuern sollen auf dieselbe Art definiert worden sein wie im ersten Mandanten. Überprüfen Sie zuerst, ob diese Konten im Kontenplan des neuen Mandanten, wo Sie importieren wollen, existieren. Wenn Sie sie dort nicht vorfinden, fügen Sie sie ein. Erst danach importieren Sie die Konten. Wenn alles in Ordnung ist, werden die neuen Steuern automatisch in die Liste überspielt.

Beim Importieren von Steuern, die durch den Entwickler von BUSINESS NAVIGATOR angelegt worden sind, lesen Sie aufmerksam die Anleitungen in der Datei Readme.txt durch. Wenn Sie für die neuen Steuern neue Konten definieren sollen, tun Sie zuerst das. So gewährleisten Sie ein problemloses Überspielen der Daten von den neuen Steuern in den bearbeiteten Mandanten.