Hauptschirm

Die Eingabe und die Bearbeitung von Belegblöcken erfolgt gleich nach der Anwahl des Mandanten am Hauptschirm des Programms. Der linke Teil des Hauptschirms ist zur Arbeit mit den Buchungsperioden und den für sie angelegten Belegblöcken vorgesehen. In der rechten Schirmhälfte werden die Buchungsbelege eingegeben. Sie werden jedoch stets in einen bestimmten Belegblock, der mit einer Buchungsperiode verbunden ist, eingegeben. In der linken Tabelle werden die Jahre, die Perioden und die für sie angelegten Belegblöcke als hierarchische Strukturen geordnet. Wenn es aktive Jahre gibt, erscheinen sie am Schirm mit ihrem Anfangs- und Enddatum und sind mit folgender Ikone vermerkt:

Falls das Jahr schon abgeschlossen ist, ist es mit folgender Ikone vermerkt:

Beide Zeichen unterscheiden sich nur in der Farbe, doch in die abgeschlossenen Jahre können keine Daten eingegeben werden.

Wenn einem Jahr Perioden zugeordnet sind, erscheint vor dem Zeichen für das Jahr und vor den Daten über das Anfangs- und das Enddatum des Jahres ein Kreuz wie Pluszeichen (+). Um alle Jahre, Perioden und Belegblöcke zu öffnen, klicken Sie das Kreuz mit der Maus an oder benutzen sie das Menü, das beim Betätigen der rechten Maustaste erscheint.

Nach dem Öffnen des Jahres erscheinen am Schirm die Daten über die darin enthaltenen Perioden. Die aktiven Perioden, mit denen man arbeiten kann, sind mit folgender Ikone vermerkt:

Falls die Periode abgeschlossen ist, ist sie mit folgender Ikone vermerkt:

Beide Ikonen unterscheiden sich nur in der Farbe. Wenn in der Periode Belegblöcke eingegeben worden sind, erscheint vor dem Zeichen für Periode und vor ihrem Anfangs- und Enddatum dasselbe Kreuz (+), das Sie auf die beschriebene Weise öffnen können, um die in dieser Periode enthaltenen Belegblöcke durchzusehen.

Ikone für Arbeitsbelegblock:

Ikone für abgeschlossenen Belegblock:

Bei der Eingabe eines neuen Belegblocks geben Sie die Buchungsperiode für alle darin enthaltenen Buchungsbelege an. Sie geben auch den Namen des Belegblocks an, an dem Sie den Belegblock bei der Bearbeitung erkennen werden. Der am Schirm erscheinende Code des Belegblocks stellt seine laufende Nummer im System dar. Diese Nummer wird automatisch in der Reihenfolge der Eingabe der Belegblöcke vergeben, wobei die Nummerierung getrennt für jeden Mandanten erfolgt. Die Nummer des Belegblocks kann nicht geändert werden.

In einem Belegblock können Sie Buchungsbelege jeglicher Art erfassen. Bei der Eingabe eines neuen Beleges positioniert sich die Tabelle mit der Liste aller Belegarten auf die zuletzt benutzte Belegart. Diese Erleichterung der Eingabe können Sie beispielsweise dazu nutzen, um die Belege im Belegblock nach Belegart zu sortieren, so werden Sie später bei der Eingabe keine Zeit für Positionieren auf einen anderen Beleg verlieren. Sie können aber, falls nötig, stets eine andere Belegart wählen.

Nachdem Sie den Belegblock geöffnet und die Daten für ihn eingegeben haben, fahren Sie weiter mit der Eingabe der Belege in diesen Belegblock fort.

Nach der Eingabe der Belege in den Belegblock können Sie jederzeit diesen Belegblock samt den darin enthaltenen Belegen zum Editieren aufrufen und einzelne Belege korrigieren, ergänzen oder löschen. Nur abgeschlossene Belegblöcke können nicht geändert werden. Deshalb ist es nach der Eingabe der Belege nötig, die Belege auf Fehler zu prüfen, um sicherzustellen, dass der Belegblock zum Verbuchen fertig ist. Eine Korrektur des Belegblocks bedeutet nur Änderung der für ihn eingegebenen Daten. Der Name des Belegblocks wird über den Menüpunkt "Daten Belegblock" korrigiert.

Die zum Verbuchen fertigen Belegblöcke werden über den Menüpunkt "Buchen Belegblock" an den Konten verbucht. Bitte achten Sie auf das Informationsfeld "Status", in dem der aktuelle Status des Belegblocks angezeigt wird. Der Status zeigt, ob der Belegblock zur Korrektur aufgerufen werden kann, d. h. ob er nur eingegeben oder aber abgeschlossen ist. Die abgeschlossenen Belegblöcke können mit der Funktion "Durchsehen Belege" nur durchgesehen werden. In abgeschlossenen Belegblöcken können Belege nicht korrigiert oder gelöscht werden, und es können auch keine neuen Belege eingefügt werden. Jede Änderung in diesen Belegen ist nur mit der Eingabe von stornierenden Belegen möglich.

Nachdem der Belegblock verbucht ist, können Sie eine Auswertung am Schirm aufrufen oder das Buchungsjournal bzw. Auszüge davon ausdrucken.

Die Funktion "Belegverzeichnis" gestattet Ausdrucke nach Belegblöcken, noch bevor die Belege in den Belegblöcken verbucht sind.