Einzelbeleg, -belegblock, -periode

Das Buchen eines Einzelbelegs ist erfordelich bei Vorgängen, die unverzüglich in den Kontosalden und -umsätzen berücksichtigt werden sollen. Solche Vorgänge beziehen sich auf Buchungen an Materialbestandskonten oder Fremdwährungskonten, wo für die Ausgabe dieser Aktiva der durchschnittliche Anschaffungspreis bzw. der gewichtete Kurs der Fremdwährung zu ermitteln ist. Benutzen Sie in solchen Fällen den in der Tabelle befindlichen Button "Buchen". Dazu soll der Zeiger der Tabelle auf den zu buchenden Beleg positioniert werden. Wenn die Buchung des Belegs nicht sofort erfolgen soll, können Sie zuerst die Belege eingeben und sie dann alle im Paket verbuchen. In diesem Fall ist es günstig, die Funktionen "Buchen Belegblock" oder "Buchen Periode" zu wählen.

Der einzige Unterschied zwischen den beiden Buchungsmethoden besteht darin, dass, wenn Sie die ganze Periode buchen, es nicht nötig ist, die Belegblöcke nacheinander einzeln anzuwählen. Das Programm findet selbst die Belegblöcke, die sich auf diese Periode beziehen, verbucht sie, ordnet zuvor selbst die Belege nach dem Belegdatum. Die Auswahl dieser Funktionen erfolgt über die entsprechenden Punkte im Menü "Perioden" bzw. "Belegblöcke".

Falls das Buchen aus irgendeinem Grund - z. B. durch Stromausfall, Stromstoß, Computerstörung etc. - unterbrochen wird, sind in BUSINESS NAVIGATOR spezielle Maßnahmen zur Datensicherung getroffen, die die Daten in den Zustand vor dem Buchen wiederherstellen. Auf diese Weise garantiert das Programm, dass die Daten richtig bearbeitet und dass keine unerwünschten Buchungen an den Konten und in den Journalen erzeugt werden.