Bilanzrechnungen

In BUSINESS NAVIGATOR können Sie beliebige Saldoauswertungen selbst definieren. Sie können dabei Zeile für Zeile eingeben, wie die Liste aussehen soll, mit den Überschriften, die Sie vorgeben. Ebenfalls dort definieren Sie auch die Konten, die den verschiedenen Positionen der Auswertung zugeordnet werden sollen. Neben Ihren eigenen Auswertungen, die Sie im System selbst definieren werden, stellt Ihnen BUSINESS NAVIGATOR mit der Installation des Programms auch Musterauswertungen einer Firma - Gewinn- und Verlustrechnung, Bilanz, Steuererklärung u. a. - zur Verfügung und Sie können diese Auswertungen sofort in Ihrer Arbeit verwenden.

Sie können die Auswertungen des Menüpunktes "Bilanzrechnungen" beliebig aufrufen und ausdrucken. Dabei können Sie wählen, ob diese Auswertungen für eine besimmte Buchungsperiode, für ein Periodenintervall oder für ein Jahr zu erstellen sind. Diese Möglichkeiten sind sehr wichtig für die Bilanz sowie für die Gewinn- und Verlustrechnung, da Sie auf diese Weise die Finanzlage Ihrer Firma jederzeit kontrollieren und rechtzeitig Maßnahmen zur Korrektur der Buchungsinformation treffen können.

Um diese Auswertungen auszuführen, sollen Sie zuerst die Auswertung in der Tabelle mit der Auflistung sämtlicher Auswertungen anwählen. Dann wählen Sie die Periode, die diese Auswertung umfassen soll, an. Sie können zwischen Auswertungen für eine bestimmte Periode, für Zeitintervall oder für ein Jahr wählen.

Diese Auswertungen werden über den Drucker, über den Bildschirm oder über eine Datei ausgegeben. Die Standardauswertungen, die mit der installierten Version von BUSINESS NAVIGATOR erhalten werden und in den Schablonen für Stammdaten eingeschlossen sind, sind folgende:

Bilanz

Gewinn- und Verlustrechnung

Mehrwertsteuer-Erklärung mit Formblatt

Eigenkapitalbericht

Cash Flow - Bericht

Kennzahlen NNS 13

Zur Kontrolle der Auswirkung der einzelnen Buchungsoperationen auf die Bilanz bzw. auf die Gewinn- und Verlustrechnung sollte man immer vom Prinzip der doppelten Buchhaltung ausgehen, nämlich dass einer Sollbuchung stets eine Buchung auf der Habenseite gegenübersteht. Soweit sich ein Geschäftsvorfall zweimal in Bilanzkonten auswirkt, ist er erfolgsneutral. Immer dann, wenn er je ein Bilanz- und ein Erfolgskonto tangiert, handelt es sich um eine erfolgsrelevante Buchungstatsache.

Beim Abschluss der Konten werden zuerst alle erfolgswirksamen Konten in die Erfolgsrechnung überführt. Anschließend wird mit den saldierten Aktiv- und Passivkonten die Schlußbilanz der Firma erstellt und ebenfalls der Erfolg nachgewiesen. Diese Vorgehensweise wird beim Jahresabschluss angewendet. Sie gestattet, die Bilanz und die Erfolgsrechnung als eine logische Einheit zu interpretieren. Die vorläufige Erstellung der Bilanz und der Erfolgsrechnung vor dem Jahresabschluss dient als ein effektiver Kontrollmechanismus für die Buchhaltung mit dem Programmsystem BUSINESS NAVIGATOR.

Die Ausgabe der Mwst-Erklärung gestattet eine Steuerabrechnung ohne die Teilnahme des Buchhalters, da mit der Hilfe des Generators von Auswertungen und des Formelinterpreters die ganze Information ausgegeben wird, die für die Steuerabrechnung notwendig ist. Errechnet wird der Faktor für steuerfreie Geschäfte, abgeleitet werden die Basissummen, auf die die Steuer berechnet wird, mit den vorliegenden Daten wird das Steuerergebnis - ob Steuer eingezahlt oder wiederhergestellt werden soll - errechnet.

Die Mwst-Erklärung mit Formblatt gestattet die Ausgabe der notwendigen Information für die Mwst-Erklärung in BUSINESS NAVIGATOR und entsprechend für ihren Export in Excel. Bei Betätigen des Buttons "Excel Start" wird automatisch die Datei: dds1.xlt gestartet, die das Formblatt für die Mehrwertsteuer darstellt, und über den Button "Export" werden die Daten automatisch aus BUSINESS NAVIGATOR in diese Datei überspielt. Sie brauchen nur die Ihre Firma betreffende Information, wie Firmenname und Steuernummer, einzufügen.

In diesen Auswertungen können Sie die Pfeile für zusammengefasste und für ausführliche Darstellung der Auswertung sowie das Vermerk "Ohne Nullwerte" benutzen.

Auf ähnliche Art können beliebige für die Firma erforderliche Auswertungen erstellt werden. Alle Auswertungen geben die Information zu jedem Zeitpunkt, und zwar für eine vom Anwender ausgewählte Zeitperiode, wieder.