Ausdruck

Hier können Sie eine unbegrenzte Anzahl von Zusatzparametern zum Ausdruck von Belegen dieser Art vorgeben. Diese Zusatzparameter sind für die Funktion "Sonderdruck" notwendig, die durch externes Programm (Report Writer) erstellte Formen aufruft. Die Zusatzparameter rufen beim Druck die Druckform mit den für das richtige Ausdrucken erforderlichen Parametern auf.

Wenn der Beleg nicht über den gewöhnlichen Button"Druck", sondern über den Button "Sonderdruck", der mit einem anderen Druckerabbild gekennzeichnet ist, ausgedruckt wird, gibt BUSINESS NAVIGATOR den Beleginhalt in eine vorübergehende Datei aus und übergibt die Steuerung an ein externes Programm, das den Beleg bearbeiten und ausdrucken soll. Wenn wir nur einen Druckmodus haben, wird die Operation sofort ausgeführt. Ansonsten erscheint ein Menü, in dem wir einen Druckmodus anwählen können. Jeder Druckmodus wird als ein gesondertes Zusatzparameter vorgegeben.

Für jeden Druckmodus werden folgende Daten vorgegeben:

Belegart

Das ist der in der Dateibank abgespeicherte Systemcode der Belegart, der durch die Funktion "Sonderdruck" ausgedruckt wird. Dieser Code wird automatisch je nach der ausgewählten Belegart geladen. Es wird nicht empfohlen, diesen Code zu ändern. Bei Auswahl einer anderen Belegart wird ihre Systemnummer geladen.

Zu Systemzwecken kann eine Änderung der Belegart, der dieses Parameter zugeordnet ist, erforderich werden. Der neben dem Feld befindliche Button in Form eines Vorhängeschlosses schließt das Feld zur Eingabe ab.

Parametertyp

Das ist ein Systemcode des Parametertypen. Für die Zusatzparameter wird beim Ausdruck standardmäßig der Wert 3 geladen. Das bedeutet, dass dieses Zusatzparameter sich auf den Sonderdruck von Belegen dieser Art bezieht.

Code

Der Code ist die fortlaufende Nummer des Parameters in der Liste. Er wird automatisch beim Einfügen eines neuen Druckmodus vergeben. Der Anwender kann die Reihenfolge der Druckmodi beim Sonderdruck ändern, indem er den Parametercode per Hand eingibt.

Bezeichnung

Bezeichnung, die beim Druck verwendet wird. Sie wird im Menü der Funktion für Sonderdruck angeführt, wenn mehrere Druckarten für diese Belegart definiert sind.

Befehl

Befehlzeile zur Vorgabe des Namens des externen Druckprogramms, der Druckart und von Zusatzparametern, die für das Programm spezifisch sind.

Z. B. zur Verbindung mit Kassenapparat Samsung ER250, Datex MP500 oder Datex MP 500T geben wir eine Befehlzeile für das Programm nvcash.exe vor, die für die verschiedenen Marken von Kassenapparaten unterschiedlich sein kann. Zum Ausdruck einer Rechnung in der Form, wie sie von METRO Cash & Carry gewünscht wird, geben wir folgenden Befehl ein:

C5printx.exe METRO.TXR Metroinvoice/W.

Das konkrete Format für den Befehl ist stets spezifisch für das jeweilige Programm.